Ein Lebens & Lesestoff Update

Ich habe mir vor ein paar Wochen spontan meine Haare wieder kurzgeschnitten, und ich finde mich gut damit! Aber ich träume trotzdem schon wieder von langem Haar. (Letzte Nacht hatte ich wirklich einen Traum, in dem meine Haare schon halblang gewachsen waren.)

Was gibt’s sonst so neues. Wie immer dreht sich mindestens die Hälfte meines Lebens um was ich gerade lese:

Ich habe in letzter Zeit, sehr zu meiner eigenen Freude, mehr Energie und Konzentrationsvermögen zum lesen. (ein Buchklub ist sehr motivierend!). Im Moment lese ich vier zur gleichen Zeit:

Das funktioniert besser, als man meinen sollte! Wenn ich mich auf ein Buch nicht mehr konzentrieren kann, öffne ich einfach das nächste. So kann ich mein Hirn austricksen… oder mit seinen Eigenarten kooperieren, statt dagegen anzuarbeiten. Produktive Procrastination! Wie wir begehren lese ich schon länger, immer zwischen den Buchklub Büchern. Ich weiß noch nicht so genau, was ich davon halte. Manchmal beschreibt Carolin Emcke Sachen, die sehr #relatable und gut ausgedrückt sind, aber sie hat so eine Angewohnheit, andere Menschen nur als Beispiele zu benutzen, um irgendeinen Punkt zu illustrieren, anstatt sie wie volle Personen mit komplexem Innenleben zu beschreiben, und das nervt mich.

Die Maschinen ist die Deutsche Übersetzung von Ancillary Justice, eins meiner absoluten Lieblingsbüchern, das ich schon dreimal auf Englisch gelesen habe (einmal davon als Hörbuch). Ich wollte nochmal in diese Welt, und mal sehen, wie die Übersetzung ist. Bei diesem Mal mache ich mir beim Lesen Notizen für eine Timeline; die Idee habe ich vom Imperial Radch Fandom Discord Chat, wo es schon viele Diskussionen, über wann genau was genau passiert ist, gegeben hat.

(Ich benutze dafür einen vereinfachten Kalender, mit 12 Monaten von je 30 Tagen.) Wenn die Timeline fertig ist, werde ich sie irgendwo posten!

Die Psalmen lese ich auch eher langsam und zwischendrin. Ich interessiere mich im Moment sehr für Religion, und für Gedichte sowieso immer. Ich wollte dieses Buch der Bibel schon länger lesen, und am liebsten eine Version mit Anmerkungen über die Übersetzung und die historischen Hintergründe.  Ich finde, je mehr ich über den Context weiß, desto mehr Bedeutung hat das Ganze für mich. Das hier, aus der Einleitung, hat mich sehr berührt:

The oldest stratum of biblical poetry, as evidenced in the Song of Deborah (Judges 5), shows a fondness for patterns of incremental repetition. These occur in Psalms as well, whether because the poem is old or because the poet has chosen to use an archaizing device. Here is an instance of incremental repetition in a verse I alluded to earlier without quoting: “For, look, Your enemies, O LORD, / for, look, Your enemies perish…” (92:10). The increment in the repetition is italicized. The archaic poetic style here can be attributed to the adoption by the psalmist, as we noted, of a line from an old Canaanite poem.

Dass 2600 Jahre alte Gedichte, aus der späten Eisenzeit, nicht nur jetzt noch existieren, und unsere heutige Kultur beeinflussen, sonder das die Dichter dieser Zeit auch Literaturtraditionen in ihrer eigenen Geschichte hatten, auf die sie sich bezogen, die sie benutzten oder verdrehten, um ihre Gedichte alt scheinen zu lassen, und dadurch für andere irgendwas auszudrücken, ist natürlich offensichtlich. Aber wenn ich diesen Fluss im Kopf hallte, diese durchlaufende Verbindung der Geschichte, kann ich nicht anders, als tiefe Ehrfurcht zu empfinden. Das fühlt sich schon an, wie etwas religiöses, spirituelles. Dass manche Leute (wie zum Beispiel Carolin Emcke in ihrem Buch) finden, man sollte nicht mehr über die wahren Hintergründe der Religion lernen, weil es dann irgendwas daran schwächt, kann ich überhaupt nicht verstehen.

Über die Bücher, die ich in letzter Zeit fertig gelesen habe, schreibe ich später noch, wenn ich alle Goodreads Reviews fertig hab. Wahrscheinlich auf Englisch.

Bis später!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s